Lola Göller – FONTÄNE, 2016

Lackiertes Holz

Den Wanderstock gegriffen zu einem gemächlichen Spaziergang am trägen Fluss. Blick zum Himmel: Robotisierte Rettungsmissionen durchbrechen die Atmosphäre, um auf wüsten Planeten nach neuen Trinkwasserquellen zu suchen. Mission zum Mars. Mission zum Mond. Blick auf unseren blauen Planeten. Zoom ins Land der Swimmingpools. Vorgärten, der Rasen sprühlackiert statt gegossen. Ein krasser Multikonzern hat das Grundwasser weggepumpt. Links vertrocknete Felder. Rechts ein saftiger Golfplatz. Dürre drängt Menschen zur Flucht. Skelette von Fischerbooten auf verkrusteter Erde. Häuser und Straßen begraben im Sand. Quellen versiegt. Chemisch-schäumende Seen und Flüsse in Flammen. Berstend brechen Gletscher in die Ozeane. Der Meeresspiegel steigt. Flutwellen und Überschwemmungen vertreiben die Menschen. Panorama auf eine unmögliche Zukunft, in der Wasser Leben war.

Mit der freundlichen Unterstützung des IFA, Institut für Auslandsbeziehungen.

Lola Göller (*1983 in Frankfurt am Main, Deutschland) lebt und arbeitet in Berlin, Deutschland.








Jetzt im Handel - das neue Buch von Adrienne Goehler:

Nachhaltigkeit braucht Entschleunigung braucht Grundein/auskommen ermöglicht Entschleunigung ermöglicht Nachhaltigkeit


Könnte ein Bedingungsloses Grundein/auskommen die Freiheit und Chancengleichheit eines jede(n) Einzelne(n) fördern und auf diese Weise die maßlose Beschleunigung unserer Zeit eindämmen und so dazu beitragen die begrenzten Ressourcen unserer Umwelt zu schonen?

Grundein|aus|kommen • Entschleunigung • Nachhaltigkeit entfalten unter Corona eine noch größere Dringlichkeit

parthas Verlag Berlin
356 Seiten, Broschur
17 x 24 cm
ISBN: 978-3-86964-125-6
Preis: 18,00 €

***

Aufgrund des COVID-19-Virus bleibt unser kleines ZNE!-Büro in Berlin geschlossen, und wir arbeiten von zu Hause aus.
Wie viele andere Künstler*innen, Kreative und Freiberufler*innen hat uns diese Corona-Krise hart getroffen.
Wir hatten gehofft, in diesem Frühjahr einen Newsletter versenden zu können, der Euch über unsere 19. Station in Lissabon informiert, die am 19. Juni 2020 in Carpintarias São Lázaro eröffnet werden sollte.
Jetzt, mit all den Absagen und der Schließung des Kulturlebens, versuchen wir, die Veranstaltung zu verschieben und dafür zu sorgen, dass ZUR NACHAHMUNG EMPFOHLEN! noch Teil des Programms der Grünen Hauptstadt Lissabon 2020 ist.

Hier könnt Ihr die Petition für ein

Bedingungsloses Grundeinkommen

unterzeichnen.

Bleibt gesund!

*****Join us on facebook******