Natalia Wehler – Atomatlas

Natalia Wehlers Atomatlas verdichtet über 70 Jahre Medienberichterstat-tung: Atomwaffen, Atomwirtschaft, Uranabbau, Atomunfälle und Proteste. Die groß angelegte Karte aus einzelnen Holzschnitten ordnet die vor allem deutschen Informationsmedien entnommenen Abbildungen geo-grafisch in den Kontext ihrer Entstehung. So wächst eine Weltkarte, die an eine Infografik erinnert und in ihrer Clusterstruktur die atomare Vernichtung wie Verschmutzung schlaglichtartig beleuchtet.Die Technik des Holzschnitts lehnt sich an die Technik des japanischen Farbholz-drucks an und stellt bewusst die Parallele zu dieser traditionellen Form der Informationsvermittlung und -konservierung her. Holz – wie Kunst – als langlebige Speicher, die sich den generationenüber-greifenden Folgen atomarer Zerstörung entgegensetzen und von Wehlers Suche nach einem nachhaltigen Bildbegriff zeugen. Und freilich ist der Atomatlas nicht abgeschlossen.








Wir bedanken uns bei allen, die die 18. Ausstellungsstation in Erfurt ermöglicht und mitgeholfen haben.

18. ZNE! Station ERFURT


von 28.7.2019 bis 22.9.2019

Fotos der Ausstellungsstation in Erfurt hier!

_________Initiiert vom Beirat zur _____Nachhaltigen Entwicklung in ______Thüringen, unterstützt vom Thüringer Ministerium für Umwelt, ________Energie und Naturschutz
und der __Landeshauptstadt Erfurt

***

Wir trauern um unseren Freund und Stifter, den Künstler und Philosophen Prinz Rudolf zur Lippe, verstorben am 6. September 2019.
"Er brachte das Denken zum Tanzen" und die Menschen in Bewegung.
Während der Ausstellung in Erfurt, die in der Kirche des Augustinerklosters Arbeiten aus dem Zyklus "Von den Vögeln lernen" zeigt, wollte er mit uns darüber sprechen, und was sie mit Goethe und Alexander von Humboldt zu tun hat.
Wir werden ihn nicht nur dabei vermissen.

***

*****Join us on facebook******